Antifanet: OPEN MEETING

Antifanet…ist ein Plattform von und für radikale Linke in Österreich. Durch kontinuierliche Vernetzungsarbeit soll ein Informations- und Erfahrungsaustausch vorangetrieben werden. Auf Antifanet.at der Hompage zum Projekt können allen beteiligten Gruppen, Initiativen und Personen zB Veranstaltungen Bewerben oder ihre Texte hochladen.

Organisierung…wird uns nicht erspart bleiben, wollen wir die herrschenden Verhältnisse überwinden. Ob nun für symbolischen Protest, direkte Aktion oder persönliche Theorie-Aneignung, wir empfehlen: Bildet Gruppen, Banden und Bündnisse! Gerade längerfristige Organisierung bzw Zusammenarbeit ist in der radikalen Linken leider kaum ausgeprägt. Mit dem Projekt „Antifanet“ wollen wir diesem Umstand ein Ende bereiten.

Befreite Gesellschaft…ist unser Ziel. Die einen mögen sie Kommunismus die anderen Anarchie nennen. Klar ist aber das auf dem Weg dorthin Herrschaftsverhältnisse und Unterdrückungsmechanismen konsequent bekämpft werden müssen. Deshalb weisen wir an dieser Stelle noch einmal explizit darauf hin, dass Antifanet zwar das sein soll was wir draus machen, aber sicher keine Plattform für Sexismus, Antisemitismus, ect.

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

Offenes Vernetzungstreffen am 28.04. in Linz

Genaue Angaben zu Ort und Uhrzeit folgen noch

+++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Anarchismus: Perspektive oder Utopie?

Am Sa. den 10.03. gibts wiedereinmal ein Antifacafé im Röda. Start ist um 19:00 in der Enterprise (Jugendzentrum).

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Burschis auffressen! 11.02. Linz

Game Over, Burschenbundball

Nicht nur in der Wiener Hofburg treffen sich jedes Jahr deutsch-nationale Verbindungsstudenten. Auch in Linz laden am 11. Februar 2012 akademische Burschenschaften, Landsmannschaften und pennale Verbindungen zum Burschenbundball ins „Palais Kaufmännischer Verein“. Dabei handelt es sich um das wohl repräsentativste Haus in ganz Linz, welches sich selbst auch gern als „kleine Hofburg“ bezeichnet. Der Burschenbundball ist nach dem WKR-Ball eine der größten Veranstaltungen der deutsch-völkischen Männerbünde in Österreich.

Samstag, 11. Februar 2012
Treffpunkt: 18:00, Hauptplatz

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

27.01. Vienna Calling! Den WKR-Ball crushen!

Antifaschistische Demonstration am 27.01.2012 um 17 Uhr am Europaplatz in Wien.

Endlich gibt es Treffpunkt und Uhrzeit für die Demo gegen den rechtsextremen WKR Ball am 27.01.2012

Eine Anreise per Bus aus Linz (Abfahrt: 15:15) ist auch möglich. Anmeldung unter: bus-to-vienna[at]gmx.net

Stay tuned!

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

WKR Ball Crushen! – Antifanet Aufruf

Gegen WKR Ball, Studentenverbindungen und den österreichischen Normalzustand!

Am 27. Jänner ist es wieder einmal so weit. Deutschnationale Burschenschafter und Rechtsextreme aus ganz Europa treffen sich beim Ball des Wiener Korporations Ring (WKR) in der Hofburg. Dort wird dann nicht nur getanzt und gefeiert sondern es werden auch eifrig Kontakte geknüpft. Aufgrund des skandalverdächtigen Zusammenfallen des diesjährigen Veranstaltungsdatums mit dem Auschwitz Gedenktag und dem darauf folgenden Medienrummel, wurden die Schmissfressen vom WKR ab 2013 offiziell aus der Hofburg geworfen. Argumentiert wird dieser Schritt aber nicht etwa mit der Notwendigkeit eines konsequenten Antifaschismus, sondern lediglich mit dem Verweis auf eine drohende Imageschädigung für die Nation.

weiterlesen…

 

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wenn eine Verbindung harmlos sein will, soll sie sich auflösen!

Auch in Linz regt sich Widerstand gegen das reaktionäre Korporationsunwesen! Thematisiert wird dabei nicht nur der Rechtsextremismus so mancher deutschnationalen Burschenschafter sondern zB auch der Struktureller Konservatismus des Korporationswesens oder männerbündische Prinzipien allgemein.

Freitag, 13.1.12
14:00h :
„1. Linzer Burschitour“ mit Heribert Schiedl (DÖW)
servus-Clubraum, Stadtwerkstatt Linz, Kirchgasse 4
diesenreiter.at

Samstag, 14.1.12
– 18:00h
Demonstration „CV-Ball wegschmeißen!“ gegen den reaktionären CV-Ball im Palais-kaufmännischer Verein.
Treffpunkt Hauptplatz

– ca. 20:30h
Straßenfest – „CV-Ball wegtanzen!“ am Schillerpark Linz (Nähe Palais-kaufmännischer Verein)

– ca. 22:00
Abendprogramm, Chillout mit Vokü und Auflegerei
Ort wird noch bekanntgegeben

Samstag 11.2.12
Proteste gegen den rechtsextremen Burschenbundball – Termin vormerken, Infos folgen.

Zum Aufruftext gehts hier…

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wir empfehlen: 1. Linzer Burschi Tour

In Linz gibt es viele Burschenschaften, mehr als man vermuten möchte. Doch was machen diese Burschenschaften eigentlich, außer das ihre Mitglieder hübsche Käppchen spazieren tragen, öfters mal zu viel Bier trinken und sich manchmal mit Degen ihre Gesichter zerkratzen? Ist das alles nur scheinbar harmloser Studentenspaß, oder steckt da mehr dahinter?

Burschenschaften verstehen sich primär als Eliteschmieden. Ihre Mitglieder helfen sich gegenseitig in Machtpositionen und versuchen so, ihre politische Ideologie im gesellschaftlichen Diskurs zu verankern. Diese Ideologie ist geprägt von starkem Sexismus, Ausländerfeindlichkeit und Geschichtsrevisionismus. Am äußeren rechten Rand des politischen Spektrums gelegen, überschneiden sich viele ihrer Positionen mit jenen der FPÖ, deren PolitikerInnen sich auch immer wieder aus den Burschenschaften-Kreisen rekrutieren.

Nicht nur FPÖ-Chef H.C. Strache oder FPÖ-Nationalratsvorsitzender Martin Graf sind Burschenschafter, auch der Linzer FPÖ-Chef Detlef Wimmer und der FPOÖ-Vorsitzende Manfred Haimbuchner stammen aus diesem Milieu. Grund genug, einmal eine Reise durch die Linzer Burschenschafter-Szene zu unternehmen. Der Rechtsextremismus Experte Heribert Schiedel vom DÖW, dem Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstands, wird einen Einblick in die politischen und gesellschaftlichen Verflechtungen der Linzer Burschenschaften geben. Nach einem Einführungsvortrag werden wir bei einem Nachmittagsspaziergang ein paar der Buden der Burschenschaften besuchen und vor Ort mehr über diese erfahren. Die genaue Route wird aus Sicherheitsgründen erst bei der Veranstaltung vor Ort bekannt gegeben.

Die Teilnahme ist kostenlos, um kleine Spenden für den Referenten wird gebeten. Für die Sicherheit wird nach bestem Wissen und Gewissen gesorgt, ich suche noch Menschen mit guten Kameras für das Dokuteam. Und bitte: Spread the word!

Wann: Freitag, 13. Januar 2012
Zeit: 14:00 bis 17:00
Wo: clubraum servus.at, Kirchengasse 4, 4040 Linz

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen